Badewanne zu Dusche umbauen – geht das?

Badewanne zu Dusche umbauen – Ist das möglich?

Ein Umbau von einer Badewanne zu einer Dusche ist eine praktische Lösung für mehr Komfort und barrierefreies Duschen. Ein solcher Umbau kann meist problemlos durchgeführt werden, wenn die vorhandenen Platz- und Sanitäranschlüsse berücksichtigt werden.

Die Vorteile eines Duschumbaus

Der Umbau einer Badewanne zu einer Dusche bietet zahlreiche Vorteile: Platzersparnis im Badezimmer, einfacher Einstieg und geringere Sturzgefahr für ältere Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität. Moderne Duschkabinen lassen sich anpassen, sei es als Walk-in-Variante oder mit flacher Duschwanne. Dadurch wird das Duschen komfortabler und sicherer.

Tipps für den Umbau von Badewanne zu Dusche

  1. Planung und Vermessung: Erstellen Sie vorab einen Plan. Messen Sie den verfügbaren Platz, und berücksichtigen Sie die Lage der Wasser- und Abwasserleitungen.
  2. Passende Dusche wählen: Entscheiden Sie sich für eine Duschkabine oder eine Walk-in-Dusche, die zu Ihrem Badezimmer und Ihren Anforderungen passt.
  3. Materialien: Verwenden Sie rutschfeste Fliesen oder eine Duschwanne mit strukturierter Oberfläche, um ein Ausrutschen zu vermeiden.
  4. Installationsprozess: Ziehen Sie einen Fachmann hinzu, um eine ordnungsgemäße Installation der neuen Dusche sicherzustellen. Er kann eventuelle Anpassungen der Rohrleitungen vornehmen.

Zusätzliche Hinweise

Der Umbau kann oft innerhalb weniger Tage erfolgen, insbesondere wenn die vorhandenen Rohrleitungen genutzt werden können. Wenn im Zuge des Umbaus weitere Renovierungen geplant sind, wie das Verlegen neuer Fliesen oder das Installieren einer neuen Duscharmatur, kann dies den Gesamtaufwand erhöhen. Ein barrierefreier Zugang ist eine Überlegung wert, vor allem, wenn das Badezimmer für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sein soll. Eine Duschabtrennung aus Glas verleiht dem Raum ein modernes, offenes Erscheinungsbild. Denken Sie bei der Planung auch an Stauraum für Duschutensilien und mögliche Ablagen, die nicht im Weg stehen.

Praktische Zusammenfassung der Tipps

Die Umgestaltung von einer Badewanne zu einer Dusche ist nicht nur machbar, sondern bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich. Beginnen Sie mit der sorgfältigen Planung und Vermessung Ihres Badezimmers, um den vorhandenen Raum optimal zu nutzen. Wählen Sie eine Dusche, die zu Ihrem Stil passt, und achten Sie dabei auf rutschfeste Materialien für mehr Sicherheit. Ziehen Sie für die Installation einen Fachmann hinzu, der die Sanitäranschlüsse überprüfen und anpassen kann. Eine bodengleiche Dusche ist besonders praktisch für barrierefreies Duschen. Die Installation von Glasabtrennungen und praktischen Ablagen kann den Raum weiter aufwerten. Wer eine durchdachte Planung und hochwertige Materialien verwendet, kann das Duscherlebnis deutlich verbessern und das Badezimmer moderner und zugänglicher gestalten 😊.

Dieses Video könnte dir auch helfen!

Schreibe einen Kommentar